Und was machst du in den Sommerferien? – Mit dem e-Crafter & PlugVan ans Nordkap

von (Kommentare: 0)

Hast Du Deine Sommerferien schon voll verplant? Wir wollen Dir eine kleine Reise als Inspiration vorstellen! Mit dem Volkswagen e-Crafter reiste Frank Eusterholz, ein begeisterter e-Auto-Fahrer sowie absoluter Camper-Fan, ausgestattet mit einem PlugVan Wohnmodul als Reisemobil, bis an das Nordkap. Frank fuhr mit dem elektrischen und flexibel ausgebauten Kastenwagen von Hannover bis zum nördlichsten erreichbaren Punkt Europas - zumindest auf einer befahrbaren Straße. Das wäre doch auch mal eine Idee, oder?

Mit dem e-Camper in Norwegen

Die elektrisierte Reise ans Nordkap

Mit einem Elektrotransporter, welcher für den Stadt- und Kurzstreckenverkehr ausgerüstet ist, trat Frank Eusterholz den Beweis an, dass dieses Fahrzeug auch eine Langstrecke meistern kann. Mit seinem lang ersehnten Wunsch, und dem seines Vaters, mit einem ausgebauten Kastenwagen zum Nordkap zu reisen, trat Frank seine Reise an und setzte diesen einzigartigen Traum so in die Tat um.

Die Reise zum Nordkap stand unter dem Vorsatz, möglichst klimaneutral in den Norden zu reisen. Dafür war der e-Crafter also perfekt geeignet. Das PlugVan Modul brachte den gewünschten nachhaltigen Ausbau, da dieser nach der Fahrt ganz einfach für einen anderen Kastenwagen verwendet werden konnte. Die Tour begann für den Elektromobilitäts-Fan coronabedingt etwas holprig, denn es herrschten eingeschränkte Reisemöglichkeiten. Dennoch startete die Reise erfolgreich. Trotz ganzer 95 Ladestopps entgegnete Frank der Tour zum Nordkap stets mit Freude und Enthusiasmus, denn gerade die Stopps brachten doch den Charme! Einen Camping-Urlaub mit einem Elektrofahrzeug kann er also nur empfehlen.

Die Tour bot eine Vielzahl an Highlights. So war die Ankunft am Nordkap für ihn einer der emotionalsten Momente. Das Ziel der Reise für seinen Vater zu erreichen, machte es für ihn unvergesslich. Den größten Spaßmoment schenkte ihm der Trollstigen, eine der touristischen Strecken in Norwegen. Teilweise einspurige Strecken mit 12% Steigung und haarscharfen Kurven, machten diesen Teil der Strecke zum Nordkap zu einer abenteuerlichen und aufregenden Fahrt.

Der landschaftlich schönsten Abschnitte der Strecke waren die Lofoten mit ihren einmaligen Naturgegebenheiten und das Befahren der über acht Kilometer langen Atlantikstraße mit ihren Brücken, die wie eine Achterbahn wirkten. Norwegen ist also rein schon eine Reise wert, egal ob mit e-Crafter oder in einem anderen Camper. Die Natur lädt zu vielen unterschiedlichen Aktivitäten ein. In einem von Franks Video-Vlogs der Reise kannst Du auch seinen Abschnitt über die Lofoten sehen und durch seine Frontscheibe virtuell mitfahren. Die Landschaft ist schon einzigartig und auf jeden Fall eine Reise wert! Das Video findest Du hier.

 

Nachhaltig unterwegs mit PlugVan und dem VW e-Crafter

Kleine Herausforderungen zwischendurch

Natürlich gab es auf dieser langen Reise nicht nur schöne Momente. So erreichte er das eine Mal mit nur wenigen Kilometern Restreichweite eine Ladesäule - die einzige weit und breit -, um herauszufinden, dass diese bedauerlicherweise defekt war.

Hilfe fand er in einem Altenpflegeheim, in welchem er die Wallbox des Chefarztes nutzen durfte. Also konnte diese Herausforderung glücklicherweise schnell gelöst werden.

Das ärgerlichste Erlebnis war wohl eine Ladesäule an einer Tankstelle, bei der die Gebühr für einen Ladevorgang das Fünffache des üblichen Tarifes betrug. Da dies aber wieder die einzige Säule in nächster Nähe war, gab es leider keine Alternative und Frank musste in den sauren Apfel beißen.

Natürlich waren auch 95 Stopps zum Laden notwendig, aber gerade das entschleunigt so eine Reise ja. So bleibt Zeit, etwas in seinem neuen Lieblingsbuch zu lesen, kurz die Augen zu schließen und sich für die Weiterfahrt auszuruhen oder einen Kaffee zu trinken und die Natur in nächster Nähe zu genießen. Eine Langstrecke mit dem e-Crafter ist also alles andere als unmöglich!

Entspannt an der Ladestation warten - mit dem VW e-Crafter und dem PlugVan Wohnmodul in Norwegen unterwegs

Komfort während der Reise

Den e-Crafter stattete sich Frank mit unserem PlugVan Wohnmodul in der Basisausstattung aus. Er selber peppte das Equipment aber mit seinem Kaffeevollautomaten und einer Mikrowelle für noch mehr Komfort aus. Sonst brachte das Modul ja alles mit sich, was so gebraucht wurde: große Liegefläche, Tische und vor allem das Panoramafenster. Aus diesem konnte sowohl beim Einschlafen als auch direkt am Morgen die schöne Natur der Reise genossen werden.

Wenn wir Frank fragen, ob er diese Reise erneut antreten würde, bekommt man rasch die Antwort: "Sofort und jederzeit". Aus seiner Sicht eignet sich ein e-Fahrzeug perfekt als Reisemobil auch für lange Strecken. Man gleitet geräuschlos durch die Gegenden, man rast nicht und macht ausreichend Pause – entschleunigendes Reisen also, wer mag das nicht? Außerdem fügt er hinzu, dass die Reichweite gar kein Problem spielt, wenn man die ganze Sache entspannt angehe - man könne ja auch immer schlafen, wenn man müde sei. Vom e-Crafter selbst ist er sehr überzeugt. Es sei eines der besten e-Fahrzeuge, die es gibt. Er bietet super großzügiges Raumangebot und einen perfekten Fahrkomfort.                                                                

PlugVan Camperküche mit Kaffeevollautomat

Langstreckenreisen im Sommer mit einem e-Fahrzeug? – Das Fazit

Eindeutiges Fazit von Frank: die Fahrt zum Nordkap mit dem PlugVan Wohnmodul lohnt sich ohne Widerworte. Er würde die Fahrt jederzeit wiederholen, trotz aller Strapazen und Herausforderungen, die die Reise ja irgendwie doch spannend machten. Eine Langstrecken-Reise mit einem e-Fahrzeug solltest du also nie ausschließen. Vielleicht probierst du das ja mal für eine einwöchige Reise – das PlugVan Wohnmodul kann dafür ja auch einfach dazu gemietet werden!

e-Crafter with the PlugVan camping modul on the road to the Noth Cape

Details der Tour

Dauer:                            18 Tage (ab/an Samsø)

Gesamtstrecke             7.544 km

Direkte Hinfahrt:          Hannover-Samsø  - Nordkap 3.333 km

Ladestopps:                  95

Ladezeit im Schnitt:     1,5 Std

Verbrauch:                    ca. 25 kw/h auf 100 km

 

e-Crafter Kastenwagen

Leistung:                       100 kW / 136 PS

Drehmoment:               290 Nm

Ladevolumen:              10,7 m3

Batterie:                        35,8 kWh

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.